• Meine interdisziplinäre Dissertation in der Mediendidaktik und Geschichtsdidaktik und die dazugehörigen Planungen wurden in den letzten Monaten konkreter – organisatorisch, inhaltlich und methodisch. Den aktuellen Stand präsentieren mein (Zweit-) Betreuer, Prof. Dr. Sebastian Barsch, und ich als Poster bei der geschichtsdidaktischen Tagung Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte in Eichstätt (15. – 17. November). Im Poster werden die Ziele meiner Dissertation, der aktuelle bildungspolitische und -wissenschaftliche Hintergrund sowie mein entwicklungsorientiertes Forschungsvorgehen vorgestellt. Die drei Phasen meiner Dissertation werden in Kombination mit einem Zeitplan erläutert.

    Ich bin gespannt auf die Rückmeldungen und Impulse der anderen TagungsteilnehmerInnen zu meinen bisherigen Planungen.

    Das Poster finden Sie hier und weitere Informationen zur Tagung hier.

    Das Bild steht unter CC0 Lizenz und wurde von Pixabay entnommen. Auf dem Bild ist das katholisch geprägte Eichstätt in Bayern zu erkennen. Im Vordergrund fließt ein Fluß und im Hintergrund sind Wälder zu sehen. Rechts sieht man einzelne Wohnhäuser und eine Kirche mit rotem Dach. Die GDT, bei der ich meine interdisziplinäre Dissertation in der Mediendidaktik und Geschichtsdidaktik, fand in Eichstätt statt.